Scrollen

Die Sieben Plagen Gottes

Die Sieben Amphoren waren eine Zusammenstellung von Plagen, die Gott über die Menschen brachte. Die apokalyptischen Ereignisse aus den Amphoren waren die physische Manifestation von Gottes Zorn, gedacht für die Bösen und jene, die sich gegen Ihn stellten.

Jede Amphore trägt eine unbeschreibliche Macht in sich, die weder vermieden, noch manipuliert oder überwunden werden kann.

ERSTE AMPHORE

GESCHWÜRE & BLINDHEIT

„Und die Erste Amphore wurde geöffnet und eine Vielzahl von abscheulichen und heimtückischen Geschwüren plagten die Körper der Menschen bis ihre Augen nicht mehr sehen konnten.“

ZWEITE AMPHORE

DÜRRE & HUNGER

„Und der zweite Engel goss die Zweite Amphore aus und die Erde wurde zur Wüste. Die Flüsse hörten auf zu fließen, der Boden verweigerte die Ernte und alle Kreaturen Gottes verschwanden in ausgehungerter Qual.“

DRITTE AMPHORE

FLUT

„Und ein Engel öffnete die Dritte Amphore und die erbarmungslose Flut kam über Gottes Land. Das Wasser brach herein wie der Schwung eines Schwertes; die Schreie der Menschen erstickt durch die plötzliche, unbändige Flut. Und als Sein Zorn die Bösen auslöschte, wurden auch die Kinder Gottes von Seiner Kreation verschluckt.“

VIERTE AMPHORE

FEUER

„Und der vierte Engel setzte die Vierte Amphore frei und die Menschen standen in Flammen. Die Erde brannte von Osten nach Westen und die Menschheit verfluchte Seinen Namen als ihr Fleisch zu Asche wurde.“

Als Gabriel die Fünfte Amphore ausleerte, fanden sich die Menschen von Vega in Dunkelheit wieder. Ihre „Schmerzen und Wunden“ manifestierten sich in mächtigen Halluzinationen, die auf den tiefsitzenden Hoffnungen und Ängsten der Bürger beruhten. Sie bereuten nichts, waren aber dazu getrieben sich selbst und andere umzubringen in einer Nacht voll qualvollem Chaos. Die Stadt zerstörte sich selbst bis der Auserwählte die Amphore schloss und das Licht zurückbrachte.

FÜNFTE AMPHORE

DUNKELHEIT

„Und der fünfte Engel goss aus seine Schale auf den Stuhl des Tieres. Und sein Reich ward verfinstert; und sie zerbissen ihre Zungen vor Schmerzen, lästerten über Gott ihm Himmel, wegen ihrer Schmerzen und ihrer Wunden, doch bereuten keine ihrer Taten.“
— Offenbarung 16:10-11

SECHSTE AMPHORE

ERTRINKEN IN BLUT

„Und die Sechste Amphore ward geöffnet und das Blut der Menschheit begann zu fließen. Mit nichts als ihrer Qual als Begleitung färbten sich die Augen und Gesichter der Gefallenen rot bis Blut ihren Atem einnahm und sie erloschen.“

SIEBENTE AMPHORE

UNFRUCHTBARKEIT

„Und als der siebente Engel die Siebente Amphore ausgoss, nahm Gott das Geschenk des Lebens von der sündigen Masse der Menschen und jede Frau auf Seiner Erde wurde unfruchtbar; unfähig Leben zu zeugen oder zu erhalten.“

Weiter zu

Kapitel XII